Der Förderverein Chemie-Olympiade e.V. wurde 1992 von zwölf Teilnehmern der dritten Runde des Auswahlverfahren zur Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) in Berlin gegründet. Maßgeblich beeinflussend wirkten hier Wolfgang Bünder und Wolfgang Hampe, die mit der Einladung ehemaliger Teilnehmer der IChO den Kontakt zwischen begeisterten jungen Menschen verschiedenster Altersstufen nicht abreißen ließen. Ein in diesem Sinne 1990 in Köln abgehaltener Workshop, bei dem die Teilnehmer in inspiriert-entspannter Atmosphäre Fachvorträge präsentierten, war die Grundlage des noch heute gepflegten Vereinskonzepts.

Nachdem die Gemeinnützigkeit im Juni 1992 durch das Amtsgericht Kiel anerkannt wurde, konnte bereits 1993 der erste wissenschaftliche Workshop in Frankfurt am Main abgehalten werden. Hier wurden neben fachlichen auch außerfachliche Aktivitäten beschlossen, um den Bekanntheitsgrad der IChO zu steigern und chemiebegeisterte Schüler weitergehend zu fördern.

Neben Einladungen zu den Lindauer Nobelpreisträgertagungen konnten den Schülern erstmals auch Schnupperpraktika angeboten werden. In Zusammenarbeit mit engagierten Lehrern, Partnern an Universitäten und Sponsoren aus der Wirtschaft wurden zudem Landesseminare für zunehmend mehr Bundesländer aus der Taufe gehoben – eine Entwicklung, die bis heute anhält.

Nachdem eine erste Version der Homepage 1994 online ging und die erste Ausgabe der Mitgliederzeitschrift „Faszination Chemie“ 1995 erschien, wurde 1997 das fünfjährige Vereinsbestehen in Stuttgart mit einem großen Jubiläumsworkshop gefeiert. In dieser Zeit kann auch das heute sehr erfolgreiche Konzept der Experimentalwettbewerbe für die Unterstufe verortet werden.

Eine besondere Erfolgsgeschichte des Vereins ist der Wettbewerb "Chemie - die stimmt!", der im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde. Dieses Angebot für Schüler der achten bis zehnten Klasse bildet das Bindeglied zwischen den Experimentalwettbewerben und der internationalen ChemieOlympiade. Seit dem Start des Wettbewerbs in Sachsen erfreut sich der Wettbewerb stetig wachsender Beliebtheit, sodass er inzwischen in 12 Bundesländern angeboten wird.

Mit wachsenden Mitgliederzahlen erweiterten sich auch die Aktivitäten des Vereins. Neben Projekten zur Spitzenförderung wie dem Viertrundenseminar und Auslandspraktika für die Fünft- bis Siebtplatzierten wurden auch Breitenförderungsprojekte initiiert und fanden positiven Anklang. Das zwanzigjährige Vereinsjubiläum wurde 2012 mit einem großen Jubiläumsworkshop und einer Festveranstaltung feierlich begangen.

 

Übersicht über Projekte des FChO und ihre erstmalige Realisierung
Workshops 1993
Vereins-Homepage 1994
Landesseminare 1994
Schnupperpraktika 1995
Mitgliederzeitschrift "Faszination Chemie" 1995
Vierländerwettbewerb (Seminar mit Wettbewerbscharakter) 1995
Chemie - die stimmt! 2000
Chemkids 2003
Viertrundenseminar 2005
Experimentalseminar 2008
Auslandspraktika für die Nachrückkandidaten der deutschen IChO-Mannschaft 2008
Experimentalseminar für Realschüler 2012