WILLKOMMEN BEIM FCHO E.V.

Förderverein Chemie-Olympiade e.V.

Was vor 25 Jahren mit einem kleinen Kreis von zwölf ehemaligen Olympioniken begann, bildet heute ein Netzwerk aus über 550 Mitgliedern – Studierende, Professorinnen und Professoren, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Industrie – verteilt über ganz Deutschland und darüber hinaus, die sich ehrenamtlich für die Förderung naturwissenschaftlich interessierter Schülerinnen und Schüler einsetzen. Diese bilden den Nachwuchs unseres Vereins, der stetig wächst.

Wie kann ich an der IChO teilnehmen?

"Tạm Biệt!" - so sagt man in Vietnam "Auf Wiedersehen!" - Die 46. Internationale ChemieOlympiade ist vorbei und das deutsche Team kommt medaillenbehangen nach Hause. Die begehrten Auszeichnungen wurden den Schülern am Ende der zehntägigen Olympiade verliehen, bei der Schlussfeier im National Convention Centre in Hanoi. Hier versammelten sich noch einmal alle 291 Schüler aus den 77 teilnehmenden Ländern. Für unser Team war es ein wahrhaft krönender Abschluss - Morian Sonnet (Gymnasium Himmelsthür Hildesheim) holte Gold, Maximilian Keitel (Wilhelm-Ostwald-Schule Leipzig) errang eine Silbermedaille und für die beiden Jüngsten, Georg Berger (Werner-Heisenberg-Gymnasium Leverkusen) und Anne Omlor (Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen) gab es Bronze.

Mit ihrem Erfolg knüpft die Mannschaft an die Ergebnisse der Teams vergangener Jahre in Moskau bzw. Washington an und macht Hoffnungen für die nächste IChO, die 2015 in Baku (Aserbaidschan) stattfinden wird.

Doch nicht nur das überdurchschnittliche Ergebnis machte die ChemieOlympiade zu einem einmaligen Erlebnis für die vier. Schon die Eröffnungsfeier bot mit traditionellen Tänzen und Musikinstrumenten einen Einblick in die bunte und vielfältige vietnamesische Kultur. Knifflig wurde es bei den beiden Klausuren, die die Schüler unter anderem in einem eigens für die Olympiade gebauten Labor mit praktischen und theoretischen Aufgaben forderten. Ein weiterer Höhepunkt war das Zusammentreffen mit den gleichaltrigen Chemiefans aus aller Welt und das Schließen neuer Freundschaften: Bei Ausflügen zu Tempeln und traditionellen vietnamesischen Dörfern sowie beim gemeinsamen Feiern nach dem Wettkampf.

Die reibungslose Organisation ist natürlich den Gastgebern, aber auch den Mentoren der Teams zu verdanken, die in stundenlanger Arbeit die Aufgaben diskutierten, verbesserten und in die jeweilige Landessprache übersetzten. Unser besonderer Dank geht hierbei an Prof. Dr. Carsten Schmuck (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Franziska Gröhn   (Universität Erlangen-Nürnberg) und Alexander Rodenberg (ETH Zürich). 

Die Internationale ChemieOlympiade (IChO) wird seit 1967 jährlich in einem anderen Land ausgetragen. Die 47. IChO wird 2015 in Baku, Aserbaidschan stattfinden.  
In Deutschland führt das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel die Auswahlrunden durch. Der im Jahre 1992 durch ehemalige Teilnehmer gegründete Förderverein Chemie-Olympiade e.V. (FChO) hat sich zum Ziel gesetzt, das deutsche Auswahlverfahren zur Internationalen ChemieOlympiade zu unterstützen, Naturwissenschaften in der Schule zu fördern sowie Brücken zwischen Schule, Hochschule und Wirtschaft aufzubauen. Der FChO zählt mittlerweile über 470 Mitglieder, vom Schüler bis zum Professor, vom Lehrer bis zum Industriechemiker.

 

Text: Nina Bieber